Triathlon Liga – Waiblingen

Zweite Station der LBS Triathlon Liga war in Waiblingen, nur eine Woche nach dem nasskalten Auftakt in Rheinfelden.

Ein bekannter Wettkampf mit neuem Format war für die Liga-Athleten angesagt. Am Vormittag wurden im Rahmen eines Swim & Run (0,5-2,2km) die Startabstände für den am Nachmittag folgenden Bike & Run ermittelt. In der 1. Landesliga mischten bei diesem Rennen auch Maurice Clavel (AST Süßen) und Daniel Unger (Sportfreundeteam Unger – Ulm) mit. Wie in der Liga in den meisten Rennen üblich, war auch hier das Windschattenfahren erlaubt. Ein Konzept, was bei einer Wendepunktstrecke über 3 Runden mutig war.

LBS Triathlon Liga Team Silla Hopp

Team Silla Hopp: Mannschaft der 1. & 2. Liga

Sandra, wieder für das Frauenteam des TV Forst am Start, spielte ihre Erfahrung und Routine über die 500m Schwimmen zum Auftakt aus und pflügte mit der 6. schnellsten Zeit durch das Frauenfeld. Im anschließenden 2,2km „Sprint“ gelang es ihr sich auf Gesamtrang 24. für den Bike & Run zu positionieren.

Im Feld der 1. Liga startete Simon 15 Sekunden vor Daniel Unger und versuchte den Überholvorgang längst möglich hinauszuzögern. An der 100m Wende zog Daniel Unger jedoch vorbei. Die Leistungsdichte der 1. Landesliga zeigt sich darin, dass die ersten 50 Ränge innerhalb von nicht mal 2:30 Minuten die Ziellinie überquerten – mitunter auch Simon.

TV Forst Sandra Streckert

Beim Bike & Run galt es für Sandra und Simon gleichermaßen eine Gruppe um sich zu haben, um auf dem unrthmischen Radkurs in der Gruppe Kräfte für den abschließenen 5,2 Kilometer Lauf zu sparen.

Waiblingen_Rad

Streckenprofil Waiblinger Triathlon

 

Simon gelang es durch eine kleine Gruppe mit Thomas Heuschmidt (TV Forst) in die große Gruppe um Daniel Unger und Teamkollege Martin Bürßner aufzufahren und mit einem schnellen Wechsel mit diesem auch wieder auf die Laufstrecke zu kommen. Für Sandra kam es leider zu keinem Zusammenschluss und so wurde alleine gegen den Wind gekämpft.

Auf den abschließenden 2 Runden durch den Park von Waiblingen galt es, die restlichen Energiereserven zu mobilisieren und schnellst möglich die 5,4 Kilometer zu absolvieren. Nach 43:49 Minuten für die 20 Kilometer Rad war nach weiteren 25 Minuten in den Laufschuhen das Tagesziel zum 2. mal erreicht. Mit 1:08 belegte Sandra Rang 35 in der Einzelwertung und mit dem Frauenteam den 10. Rang.

Simon verpasste am Ende mit Rang 34 knapp (20 Sekunden) die Top 30, konnte aber mit dem Einzelwertungsplatz 34 (52:35 Minuten) zum guten Mannschaftsergebnis (10. Rang) beitragen. Das Ziel alle 5 Rennen mit der Mannschaft in den Top 8 zu finishen, war somit für die Saison erledigt.

Als nächstes Rennen steht für Simon das Rennen im Kraichgau an mit klarem Ziel: Die 70.3 WM Qualifikation. Und direkt eine Woche später ein Klassiker in der Liga, das Rennen über die olympische Distanz in Schömberg.