Triathlon Liga – Rheinfelden

Der Ligaauftakt fand dieses Jahr wieder in und um Rheinfelden naher der schweizer Grenze statt. Sandra geht diese Saison mit dem Frauenteam des TV Forst auf Punktejagt, während Simon wie gewohnt mit dem Team Silla Hopp in der 1. Landesliga startet.

Zum Saisonstart war eine Sprintdistanz mit 700m Schwimmen im Freibad mit Neoprenanzug, 21,5 Kilometer Radfahren und 5,5 Kilometer zu bestreiten. Entgegen den weiteren Wettkämpfen in der Liga war hier das Windschattenfahren verboten. Das Wetter war nicht ganz wie man es sich wünscht. Die Lufttemperatur betrug milde 18 Grad, der Regen sorgte aber für schmierige Straßenverhältnisse.

Sandra hatte beim Schwimmen schon die anspruchsvolle Radstrecke im Kopf und ging deshalb wohl unterbewusst defensiv ins Rennen. Deutlich unter ihrem Leistungsvermögen kam Sie nach 10:05 Minuten aus dem Becken. Mit schnellen Wechselzeiten und einem gut eingeteilten Radsplit ging es nach 46:11 Minuten vom Rad direkt in die Laufschuhe. Die Laufstrecke war mit 5,5 Kilometer ausgeschrieben, betrug auf den GPS Uhren jedoch „nur“ 5 Kilometer. Diese spulte Sandra in 23:28 Minuten ab. Das bedeutet Rang 28 (1:24:05) in der Fraueneinzelwertung, knapp vor der Teamkollegin Franziska war sie somit schnellste Dame des TV Forst. In der Mannschaftswertung kam das Team auf den 13. Platz.

Sandra_Rheinfelden

Im Jagdstartverfahren ging es auch für die Herren in Liga 1 durch das Becken. In 10:35 Minuten Team Silla Hopp Rheinfeldenblieb Simon etwas hinter seinen Erwartungen, aber im Rahmen. Auf der Radstrecke fand Simon nicht den Rhytmus und Druck um sich in der Einzelwertung weiter nach vorn zu arbeiten. Seine Radzeit von 37:49 Minuten war deutlich vom Plan abweichend. Auf der abschließenden Laufrunde fand Simon schnell seinen Rhytmus und konnte innerhalb der 17:30 Minuten Plätze gut machen. Mit Rang 39 verfehlte er zwar am Ende knapp die angepeilte Top 30, trug damit aber zum sehr guten Mannschaftsergebnis auf dem 6. Rang bei.