Summertime Triathlon – Sieg beim Sprint

Am vergangenen Sonntag stand wie in den vergangenen Jahren der Summertime Triathlon wieder an. Zum 3. mal stellte Simon sich an die Startlinie. Simon hat seinen aktuellen Fokus auf das Mitteldistanz Rennen am Sonntag im Breisgau gelegt und wählte daher in diesem Jahr die Sprint Strecke über 750m Schwimmen, 23km Radfahren und 6,6km Laufen.

Traditionell war im Siebenerlen-See zum Schwimmen Neoprenverbot. Simon konnte somit den neuen S:Hoch2 Einteiler (Design made by Sandra; Produced by 2XU) einweihen. Mit etwas Verzögerung ging es um kurz vor 10 Uhr im Massenstart für die ersten 50 Athleten (die mit der voraussichtlich schnellsten Zielzeit) ins Wasser. Für alle Nachfolgenden folgte ein Rolling-Start, bei dem alle 5 Sekunden 6 Athleten ihr Rennen starteten.

Summertime Triathlon Sprint Simon Schlichenmaier Team Silla Hopp

Vom Start weg konnte Simon sich am Ende der Spitzengruppe halten und ohne Gedrängel schwimmen. Aufgrund der Trennung mit Massenstart von 50 Athleten und anschließendem Rolling Start war das Feld direkt entzerrt und von den Leistungen entsprechend eingeordnet. Vorteil des kleinen Massenstarts ist für die Zuschauer, dass direkt ersichtlich ist, welcher Athlet gewonnen hat: der, der als erstes im Ziel ist.

Als 7. Einzelstarter (2 Staffelschwimmer haben aus dem Rolling Start überholt oder aufgeschlossen) ging Simon in die Wechselzone und von dort direkt auf’s Rad. Auf dem Rad im Auflieger platzgenommen, galt es die Lücken schnellst möglich zu schließen und zu den den Führenden aufzuschließen. #ESKALATION Bereits nach 4 Kilometer konnte Simon Position 3 im Feld übernehmen – nicht realisierend, dass einer der Athleten ein Staffelradler war. Über die flache Radstrecke wehte ein mäßiger Wind. Simon Schlichenmaier Lambda Racing Physiokonzepte Striegel

Nach 2 Runden galt es mit einem schnellen Wechsel die Verfolgung beim Laufen aufzunehmen. Das Motto war, das Maximale herauszuholen und zu schauen wofür es reicht. In der Wechselzone erkannte Simon, dass einer der beiden Radler ein Staffelradler war und er somit auf Rang 2 lag. 2 Runden à 3,3 Kilometer blieben noch um, womöglich, Platz 1 zu holen. Die Laufstrecke führt zu Beginn durch das Stadion und durch ein Wohngebiet. Der Führende war durch mehrere Kurven und Ecken nicht zu sehen. Bei Kilometer 3 sah Simon in ca. 400m Entfernung den Führenden Michael Herberger vom Team TV Forst Triathlon. Kurz nachdem beide in die 2. Laufrunde gingen, konnte Simon sich vor Michael setzten, hielt das Tempo weiterhin hoch und konnte sich direkt von Michael absetzen.TIME2TRI Simon Schlichenmaier Sieger Summertime Triathlon Sprint

Mit der schnellsten Laufzeit von 23:17 Minuten konnte Simon das Rennen in 1:13:33h vor Maximilian Hauptmann (Karlsruher Lemminge) und Michael Herberger (TV Forst Triathlon) gewinnen.

Gelungene Generalprobe für Simon und nochmals ein großer Schub Motivation für das Rennen im Breisgau, bevor es zum Saisonabschluss im Oktober zum Challenge Rennen über die Mitteldistanz nach Paguera (Mallorca) geht.

Für Sandra ist die Saison auch noch nicht vorbei, Sandra wird am 10. September beim Triathlon in Ratingen über die dortige neue Distanz 76,3 km starten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.