Liga Auftakt

Vergangenen Sonntag war es soweit. Im Rahmen des 5. City Triathlon Backnang startete die Ligasaison 2016. Mit einem Sonderformat ging es für die Liga-Athleten zuerst im Freibad mit einem Swim&Run (0,7-2) um die Startreihenfolge für den später folgenden Bike&Run (20-5). Am 24. April erinnerte das Wetter weniger an Frühling sondern Herbst/Winter. So wurde der Start der Liga von Temperaturen um die 7 Grad und Graupelschauern begleitet.

Das Sportbecken war auf 22 Grad aufgewärmt, dennoch verzichteten die meisten Athleten auf das Einschwimmen und starteten direkt in den Wettkampf.

Triathlon Wechsel

Simon startete in der 1. Landesliga und erwischte einen mäßigen Start. Das Schwimmen verlief nicht wie gedacht und auch über die 2 Kilometer ging es nicht weiter nach vorne. So stand am Ende des ersten Wettbewerbs eine Zeitdifferenz von 3:44 Minuten auf den Tagesschnellsten David Breinlinger (Auto PETERS Team – SV Nikar Heidelberg). Die Hoffnung mit einer guten Gruppe über die 4 Radrunden weiter nach vorne zu kommen waren schnell passé. Die kurzfristig auf 6 Mann gewachsene Gruppe zerfiel bereits am ersten Anstieg. Auf den folgenden Kilometer konnte Simon Teamkamerad Luca zwar ca. 200m vor sich sehen, doch die Mitstreiter waren keine Hilfe die Lücke final zu schließen.

Liga Backnang

So ging es in Sichtweite nach 20 Kilometern in die Wechselzone und auf die Jagd nach einer gute Platzierung. Luca wurde kurz nach dem Radfahren leider von Krämpfen begleitet und Tristan durch einen Radsturz gebremst. So gelang es Simon in der 2. Runde an Tristan vorbei zu laufen. Im Duell mit den Radbegleitern aus dem Windschatten hatte Simon trotzdem die besseren Beine und konnte im Zielsprint Rang 38 der Einzelwertung verteidigen.

Dank einer starken Leistung von Björn und Marc konnten wir im Team den 7. Rang erkämpfen. Jetzt heißt es aufwärmen und auf das nächste Rennen in Rheinfelden vorbereiten, ehe es für Simon zu den Deutschen Meisterschaften der Duathlon Kurzdistanz in Alsdorf geht.

Sandra hat den Wettkampf wieder mit ihrer Kamera eingefangen und festgehalten – eine Auswahl der Bilder vom Team Silla Hopp gibt es HIER.