Duathlon DM in Alsdorf

Am Pfingstsonntag fand in Alsdorf (NRW) die Deutsche Meisterschaft des Kurzdistanz Duathlons statt. Im Gegensatz zum Triathlon stand hier statt Schwimmen ein 10 Kilometer langer Lauf auf dem Programm. Gefolgt von einem 40 km Einzelzeitfahren und einem 5 Kilometer Lauf.

Simon nutze den Wettkampf gemeinsam mit Triathlon Kollege Sven Bockstatt (TNB Malterdingen), um die aktuelle wettkampflose Zeit mit Wettkampfhärte zu füllen und einen intensiven Trainingsreiz zu setzten. Für beide ist zumeist das Dirty Race der einzige Duathlon in der Saison.

Entspannt war die gemeinsame Anreise bereits am Vortag an den Wettkampfort, um sich auch mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut zu machen und die Strecke zu besichtigten.

Alle Lauf-Teile sollten auf einem 2,5 km langen Rundkurs stattfinden. Die Radstrecke war eine Wendepunktstrecke auf der Landstraße zwischen Alsdorf und Übach – 3,5 Kilometer raus und die gleichen 3,5 Kilometer auf der anderen Straßenseite zurück.

Tria_Scheibe

Bildrechte: Sandra Schlichenmaier

Am Samstag als auch Sonntag war die leicht wellige Strecke durch den starken Wind geprägt. Simon entschied sich dafür, den Wettkampf trotz des Winds mit Scheibenrad zu fahren, um auf dem Rad alles für schnelle Zeiten geben zu können.

Der Wettkampf startete am Sonntag um 12:45 Uhr – bei starkem Wind aber ohne Regen. Die ersten 10 Kilometer absolvierte Simon knapp hinter Sven in 35:26 Minuten. Ein schneller Wechsel und es ging auf’s Rad – dickes Blatt, Auflieger und Kopf runter. Leider nicht in der gewünschten Zeit, dennoch in starken 1:03 waren die 40 Kilometer absolivert und nur noch 5 Kilometer zu Fuß standen an. Mit der 8. schnellsten Zeit des 2. Laufs lief Simon nach 1:57 Minuten auf Gesamtrang 15 und Platz 5 der Altersklasse ins Ziel.

Ziel erreicht, den Wettkampf in unter 2h zu finishen und einen intensiven Trainingsreiz zu setzten. Nun geht es in die finale Vorbereitung für das Liga Rennen in Schömberg und der Mitteldistanz in Heilbronn (ebenfalls Deutsche Meisterschaften).