Dirty Race – das erste Rennen des Jahres

Das Rennen in Murr besteht aus fünf Kilometern Laufen, 15 Kilometern Mountainbike (zwei Runden) und vier Kilometern Laufen. Dieses Jahr hatte das Dirty Race seinen Namen eindeutig verdient. Nach fast zwei Wochen Dauerregen und einigen vorangegangenen Steckenbesichtigungen war die Mountainbike Runde vollständig aufgeweicht. S:Hoch2 Sports Dirty Race

Die Organisatoren des Rennens begutachteten die Strecke daher ausgiebig und gaben sie letztlich frei.
Simon, der bereits vor zwei Jahren hier am Start war, wollte auf jeden Fall an diese Leistung anknüpfen. Sandra, die sich zwei Wochen vorher beim S:Hoch2 Mountainbike Fahrtechnikkurs die Strecke angeschaut hatte und erst erkältet war, entschied sich als Läuferin in einer Staffel zu starten. Gemeinsam ging es los auf die erste Runde um den Sportplatz in Murr, an der Murr entlang, den Anstieg zu den Schrebergärten hoch und wieder zurück. S:Hoch2 Sports Dirty RaceSimon und Sandras Staffelpartner Jan Schlichenmaier preschten zweimal den unverkennbar harten Anstieg hoch und balancierten ihr Rad durch den zentimetertiefen Schlamm über die anspruchsvolle Wiesenabfahrt zurück zum Sportplatz. Nach den zwei Runden hatten alle Fahrräder und Athleten dieselbe Farbe: braun. Sandra folgte Simon mit deutlichem Abstand auf die letzten vier Kilometer, auf denen Simon die schnellste Frau noch überholen konnte und seine Laufleistung von vor zwei Jahren bestätigte. Sandra lief ihre Staffel auf Platz 22 und damit den zweiten Platz der Mixed Staffeln.

Ergebnisse und alle weiteren Informationen gibt es HIER.