Breisgau Triathlon 2016

Stand für Simon der Breisgau Triathlon im letzten Jahr als kleine Wiedergutmachung auf die teils nur mäßigen Rennen, galt es dieses Jahr den Schwung aus den Ligarennen und dem 2. Platz beim Welzheim Triathlon mitzunehmen.

Nach dem 9. Gesamtrang sollte mindestens eine Wiederholung gelingen. Sandra startete ebenfalls zum Saisonabschluss im Breisgau. Sie ging über die verkürzte Olympische Distanz an den Start – 700m Schwimmen, 32km Radfahren und 7,2km Laufen.

Zur Streckenbesichtigung wurde die Anreise bereits Samstag angetreten. Kurz vor dem einsetzenden Regen fuhr Simon die 3x zu fahrende Runde ab und lief die Einführungsrunde in Malterdingen ab.

Danach war Beine entspannen angesagt und Daumen drücken für die Frauen im Olympia Rennen. Am Abend stand noch die Wettkampfbesprechung sowie Pastaparty auf dem Programm. Am Wettkampfmorgen ging es dann mit dem Rad und Wechselbeutel an den See. Wechselplatz eingerichtet und das Vorstart Prozedere eingeleitet. Sandra startete 50 Minuten nach Simon in ihr Rennen.


Bei Simon liefen die ersten 200m zur Boje sehr gut und er hatte Teamkollegen Tristans Beine am Ende der 1. großen Gruppe. Nach der Boje waren diese plötzlich weg und er konnte die Lücke trotz Zwischenspurt nicht schließen.

Sandra hingegen gelang direkt im Wasser ein guter Start und Sie stieg als erste Frau aus dem See.

Auf der welligen Radstrecke ging es dann für Simon darum, den Vorsprung von Tristan zu verkleinern und in die Top 10 aufzuschließen. Sandra bemühte sich ihren Vorsprung längst möglich zu behalten.

Kurz vor der Durchfahrt in Malterdingen schloß Simon auf Tristan auf und konnte mit ihm gemeinsam Tempo machen. In der ersten Runde konnte Simon die Streckenkenntnis ausspielen und in der langen Abfahrt das Tempo forcieren und sich so vor Tristan setzten. In der zweiten Runde auf dem Weg zum 2. Anstieg in den Weinbergen musste Simon Tristan fahren lassen und konnte aufgrund eines energetischen Lochs nicht das Tempo mitgehen. Am Ende der 2. Runde begann es zu regnen und Simon erholte sich erst wieder inmitten der dritten von drei Runden.

Auch Sandra erwischte nicht die Besten Radbeine und musste bereits frühzeitig beisen.

Team Silla Hopp, Team S:Hoch2 Sports, Breisgau Triathlon Sandra Schlichenmaier

Für beide galt es auf den abschließenden Laufkilometern nochmal alles zu geben. Sandra hatte sich auf das subjektive Einschätzung von Simon verlassen und auf eine flache Strecke eingestellt. Es entpuppte sich aber eine leicht kupierte Strecke welche 2x zu Laufen war.

Auf Gesamtrang 12 der Frauen und Platz 5 der AK 25 lief Sandra ins Ziel.

Simon konnte den abschließenden Halbmarathon und die anspruchsvolle Strecke nutzen um Zeit und Plätze auf Tristan gutzumachen. Mit der 9. schnellsten Halbmarathon Zeit kam auch Simon auf Rang 12 ins Ziel, direkt hinter Tristan. Das selbstgesteckte Ziel mit einer Top10 Platzierung verfehlt, aber endlich mal wieder auch einen starken Halbmarathon am Ende gelaufen, geht es nun in die Off-Season. Vielleicht wird noch spontan der ein oder andere Wettkampf bestritten, wenn dann aber alles nur aus der Freude heraus.