BKZ Online: Hettich und Leye nutzen den Heimvorteil

2. Backnanger City-Triathlon: Die beiden Sportler des TC Backnang werden ihrer Favoritenrolle in beeindruckender Manier gerecht

Was ihm beim Silvesterlauf bislang verwehrt blieb, gelang ihm beim 2. Backnanger City-Triathlon auf Anhieb: Lokalmatador Christopher Hettich feierte den angepeilten Heimsieg. Das Aushängeschild des TC Backnang war eine Klasse für sich. Auch bei den Frauen stellte der Veranstalter die Gewinnerin: Julia Leye schüttelte alle Kontrahentinnen ab.

Von Steffen Grün

Von zweiten Plätzen in seiner Heimatstadt hat Hettich die Nase voll. 2008, 2009 und 2011 fand sich beim Silvesterlauf stets ein starker Spezialist, der den vielseitigen Triathleten auf den zweiten Platz verwies. So sollte es in seiner Domäne auf keinen Fall kommen, schwor sich der 25-Jährige vor dem gestrigen Wettkampf. Hettich, der am Tag zuvor bei der deutschen Meisterschaft über die Sprintdistanz in Hannover wegen einer unbefriedigenden Schwimmleistung nur 24. (19. Deutscher) geworden war, legte in Backnang bereits im Becken die Basis für seinen späteren Sieg. 6:09 Minuten brauchte der Favorit für die 500 Meter und war damit der Schnellste. „Ich will auf jeden Fall gewinnen“, setzte sich der Triathlet vom Stadtwerke-Team Witten, mit dem er sich im Rahmen des Wettkampfes in Hannover auch noch den Vizemeistertitel in der Bundesliga gesichert hatte, vor dem Jagdstart mit dem Fahrrad unter Druck.

Hettich brauste auf der Bleichwiese als Erster davon, sein erster Verfolger Jan Tögel aus Karlsruhe hatte sich im Freibad einen Rückstand von fünf Sekunden eingefangen. Nach der ersten von vier Fünf-Kilometer-Schleifen trennten das Duo schon über 40 Sekunden. Nach der zweiten Runde waren es 1:10, nach weiteren fünf Kilometern rund eineinhalb Minuten. Als der Zeitpunkt gekommen war, den Helm abzuschnallen und die Laufschuhe anzuziehen, gab es an Hettichs Sieg schon keine begründeten Zweifel mehr. Sein Polster: etwa zwei Minuten. Tögel war mittlerweile von Markus Löw (TG Bad Waldsee), Harald Schestag (TSG Backnang) und Jan Kirsten (SV Nikar Heidelberg) eingeholt worden. Und dahinter lag Florian Dunst vom TC Backnang in Lauerstellung.

Auf der 2,5 Kilometer langen Silvesterlaufstrecke, die es zweimal zurückzulegen galt, drückte der Führende weiter auf das Gaspedal. Bei der ersten Wiederkehr auf die Bleichwiese waren aus zwei schon drei Minuten geworden. Kirsten war Zweiter, Dunst bereits Dritter. Vor Löw, Schestag und Tögel. Am Ende siegte Hettich mit dem neuen Streckenrekord von 54:47 Minuten mit über dreieinhalb Minuten Vorsprung auf Dunst, der in der letzten Runde auch noch Kirsten geschluckt hatte. Löw verwies Schestag auf den fünften Rang.

Zu den Frauen. Sandra Streckert (Team Silla Hopp) war mit Abstand die schnellste Schwimmerin, musste sogar nur drei Männern den Vortritt lassen. Aber: Nach einer Radrunde hatte Leye bereits fast den ganzen Rückstand von knapp zwei Minuten wettgemacht und auf ihrer rasanten Fahrt Meike Hess aus Calw überholt. Auf der zweiten Schleife übernahm die TCB-Athletin die Spitzenposition. Zur ersten Verfolgerin schwang sich unterdessen Christel Bornträger-Schestag von der TSG Backnang mit allerdings schon 50 Sekunden Rückstand auf. Hess und Streckert folgten. Fortan vergrößerte Leye ihr Polster konsequent, beim Wechsel auf die Laufstrecke waren es fast zwei Minuten. Im Ziel stand eine Zeit von 1:08:47 Stunden zu Buche. 1:23 Minuten später tauchte Hess auf. Den dritten Platz belegte Bornträger-Schestag.

Quelle: BKZ Online