2. Swim & Run Kirchheim

Spontan meldete sich Simon am Samstag zum 2. Kirchheimer Swim & Run nach. Die sehr guten Erinnerungen an den Wettkampf bei der Premiere letztes Jahr und die deutlich bessere Wettervorhersagen bei der 2. Auflage lockten Simon und Teamkollegen Robin Schmieder nach Kirchheim. Herzlich vom Orgateam begrüßt, wurde schnell die Anmeldung ausgefüllt und dem Treiben der Kids zugeschaut.

Simon hatte sich letztes Jahr den dritten Platz erkämpft, somit war sein Ziel, diesen zu verteidigen. In diesem Jahr war der Vorjahreszweitplatzierte Marcus Büchler nicht am Start, aber Vorjahressieger Tim Lange meldete sich ebenfalls nach. Um 16:30 Uhr ging es dann für Robin und Simon im Freibad auf den ersten Part – 400m schwimmen im beheizten Freibad. Anschließend ging es auf die Laufstrecke, welche aus einer 4x zu absolvierenden Rundenbestand. Die Laufstrecke präsentiert sich als anspruchsvoll, was sich zum einen über 80 Höhenmeter auf 4 Kilometer zeigt, aber auch am „Stairway to Heaven“ (ca. 15 Treppenstufen).

Das intensive Schwimmtechniktraining schlägt bei Simon (endlich) an, nach 5:59 ging er als 5. über die Zeitmessmatte. Dank schnellem Wechsel konnte er direkt als 3. auf die Laufstrecke gehen. Liga Kollege Tobias Huber (Triathlon Team Göppingen) schloss schnell auf und gemeinsam wurde bereits am ersten Anstieg der zweitschnellste Schwimmer überholt. Timo und Simon boten sich ein spannendesRennen über die Laufstrecke. In der letzten Runde konnte Simon die „Stairway to Heaven“ nutzen und sich etwas absetzten. Timo schloss aber in der Bergabpassage gleich wieder auf. Erst auf dem einzigen etwas flacheren Stück, der „Südschleife“, konnte sich Simon durch eine kurze Tempobeschleunigung von Tobias absetzten und als zweiter nach Titelverteidiger Tim über die Ziellinie laufen. Tobias komplettierte das Podium 6 Sekunden später.

Mit identischer Wechselzeit wie Tim und Tagesbestzeit beim Laufen wird nun aber wirklich die Off-Season eingeleitet. :)

Glückwunsch auch an die Mädels Kathi und Ricarda vom Racing Aloha Team zu Platz 1 & 2 und danke für das super Selfie. :)

Robin kam auf Gesamtplatz 12 ins Ziel seines Premierenrennens. So kann auch er nun die (Multisport-)Saison 2016 für beendet erklären.